Nachhaltig Erträge steigern

Landwirtschaft 4.0 steht für eine umwelt- und ressourcenschonende Steuerung von Abläufen bei gleichzeitig optimierten Erträgen und beginnt für Reichhardt in der Fahrerkabine. Im Fokus steht die Vernetzung von Geräten und Fahrzeugen für präzise Anwendungen. Wir bringen Smart Farming als Nachrüstungen in den bestehenden Maschinenpark.

Komfort und Präzision mit Reichhardt

Smart Farming
verbessert das Ergebnis

 So wie der Traktor das Pferd nicht auf einen Schlag ersetzt hat, erobert sich auch die Landwirtschaft 4.0 ihren Platz schleichend. Daher ist es nie zu spät, sich gezielt damit auseinander zu setzen, gleichzeitig kann es auch nicht früh genug losgehen, um von den Vorteilen zu profitieren. 

Teilflächenspezifische Bearbeitung amortisiert die Investition

Der Betriebsleiter ist tagtäglich einer Reihe von Faktoren ausgesetzt, die seinen Erfolg ausmachen. Schwankende Getreidepreise, Flächenverfügbarkeit, Düngeverordnung, Druck von außen, Dieselpreis, Klimawandel und nicht zuletzt die Notwendigkeit, die Effektivität in seinem Betrieb zu steigern, haben großen Einfluss auf die Entwicklung und Sicherung des Hofes für die nächsten Jahrzehnte.  Aber wo und wie anfangen? Mit dem ISOBUS hat die Industrie eine Norm geschaffen, die sicherstellt, dass Datenaustausch und Kommunikation zwischen Traktor und Anbaugerät sowie verschiedenen Schnittstellen reibungslos funktionieren. Denn nur wenn der Düngerstreuer fest eingebunden ist in die Bedienung in der Kabine und eine genaue Positionierung über das Satellitenortungssystem erhält, ist eine Teilflächenspezifische Bewirtschaftung möglich. Mit Hilfe von Applikationskarten erfolgt eine individuelle Betrachtung der Flächen und über die Ertragskartierung eine dem Leistungsvermögen angepasste Behandlung. In der Folge kann nun mehr geerntet oder beim selben Ertragsniveau Produktionsmittel eingespart werden. Die gezielte Zuteilung der ausgebrachten Mengen macht daher den Unterschied und hilft mit, die Investitionen in digitale Systeme zu amortisieren.

Reichhardt begleitet Ihre Digitalisierung

Digitalisierung ist keine Spielerei, kein Nice-to-Have sondern das Ziel liegt in einer Steigerung der Erträge und Erhöhung des Komforts. Reichhardt begleitet diesen Prozess in der Landwirtschaft schon seit über 35 Jahren. Mit Nachrüstungen im bestehenden Fuhrpark, sei es auf dem Sektor ISOBUS, bei automatischen Lenksysteme für Fahrzeuge und Anbaugeräte oder mit smarten Anwendungen über Apps auf dem eigenen Tablet, werden Neuinvestitionen in teure Fahrzeuge und Geräte vermieden und die Umwelt geschont. Der Einstieg und die Weiterentwicklung im Smart Farming geschieht nachhaltig und genau in dem Tempo, wie es der Betrieb braucht.

Smart Farming
PSR Weinbau
Smart Command Tablet

Die Precision Farming Vorteile

Durch den Einsatz von Satellitennavigation und Sensorik werden Fahrzeuge und Anbaugeräte möglichst präzise dorthin geführt, wo die Anwendung erfolgen soll. Das schont die Umwelt und bringt für Sie eine Reihe von Vorteilen, die sich rechnen:

Betriebsmitteln einsparen
Ihre Flächen werden mit Hilfe automatischer Spurführung nur dort bearbeitet, wo es wirklich nötig ist. Das optimiert den Einsatz von Kraftstoff und Arbeitszeit. Ebenso werden wertvolles Saatgut, Dünger und Pflanzenschutzmittel positionsgenau und nur in tatsächlich benötigten Mengen ausgebracht. Doppelbearbeitung wird vermieden, nicht zu bearbeitende Flächen werden gezielt ausgespart.
Entspannteres Arbeiten
Automatische Spurführungssysteme entlasten von der Lenkarbeit. Automatisierte Abläufe sparen Zeit, verbessern die Arbeitsergebnisse und erlauben, dass Sie Ihre Konzentration in der Kabine auf andere wichtige Aufgaben in der Organisation und Dokumentation richten können. Das Arbeitspensum wird schneller erledigt, der Arbeitsalltag verläuft wesentlich entspannter und der Feierabend gehört öfter der Familie.
Arbeitsoptimierung in Dauerkulturen
Bei der Anlage und Pflege von Kulturen, die über viele Jahre ihren Ertrag bringen sollen, wie in Obstplantagen, im Weinbau, auf Erdbeeren- und Spargelfeldern, im Hopfen, in Artischocken oder Weihnachtsbäumen, können die immer gleichen Spuren genutzt werden.
Feste Feldgrenzen und Feldeinteilung
Die absolute und wiederholbare Genauigkeit, die Satellitennavigation unter Einsatz von RTK Korrekturdaten liefert, macht es möglich, dass Feldgrenzen zur jeder Tageszeit exakt angefahren und Felder stets mit höchster Präzision bearbeitet werden können. In der gesamten Vegetationsperiode von der Bodenbearbeitung bis zur Aussaat und Ernte bleiben sämtliche Positionspunkte unverrückt verfügbar.
Wurzelgemüse verlustfrei ernten
Der Einsatz hochgenauer Satellitentechnik und die Fähigkeit der Sämaschine einzelne Reihen bei der Aussaat gezielt abzuschalten verhindern, dass sich die Pflanzen später gegenseitig in die Quere kommen. Überlappungen bei der Aussaat werden vermieden, wertvolles Saatgut wird dadurch eingespart und es können nahezu alle Pflanzen insbesondere im Rübenanbau auch geerntet werden.
Aktiver Umweltschutz
Der Arbeitsbreite präzise angepasste Fahrspuren ebenso wie kontrollierte Verkehrslandwirtschaft, sogenanntes Controlled Traffik Farming, vermeiden unkontrollierte und unnötige Bodenverdichtung. Teilbreitenschaltungen verhindern die Ausbringung von Betriebsstoffen wie Saatgut, Dünger und Pflanzenschutzmittel auf bearbeitete Flächen oder Nicht-Zielflächen, wie Wege und Gewässer. Auch Kraftstoff wird durch die gezielte Anwendung eingespart.
Einsatz von Applikationskarten
Teilflächentechnik bedeutet, dass der gesamte Schlag nicht mehr einheitlich behandelt wird. Es werden in Abhängigkeit von Bodenunterschieden und Bodengüte Teilbereiche festgelegt, um diese nach deren Leistungsvermögen unterschiedlich zu behandeln. Teilflächenspezifische Düngung, Aussaat und Pflanzenschutz bringen den zusätzlichen Ertrag, der die Investition in Smart Farming Technik zurückzahlt.
Vorgeplante Aufträge importieren
Gerade dann, wenn das Arbeitsaufkommen groß ist oder Flächen im Lohn zu bearbeiten sind, macht es sich bezahlt, vorgeplante Aufträge auf dem Terminal dabeizuhaben. Läuft der Arbeitseinsatz zudem noch über einen größeren Bereich, z. B. bei der Ausbringung von CULTAN, kann Zeit gespart und die Arbeit viel besser erledigt werden.
Hindernisse aussparen
Die wiederholbare Genauigkeit von GNSS-Systemen, die zur Positionserkennung RTK-Korrekturdaten nutzen, erlauben auch die Kennzeichnung von Hindernissen. Besonders hilfreich ist das insbesondere bei solchen, die nicht sichtbar sind und die Feldbearbeitung und Arbeitsprozesse stören, wie z. B. Steine, Kanaldeckel, etc., um sie dann gezielt auszusparen.
Regelmäßig erfolgreich

Präzision kennt viele Spielarten

Längst ist die Betriebsgröße kein Kriterium mehr, um Smart Farming sinnvoll auf seinem Betrieb einsetzen zu können. Ackerbaubetriebe werden vermehrt ökologisch bewirtschaftet. Mechanische Beikrautregulierung erhält wieder einen neuen Stellenwert und verlagert den Fokus für hochgenaue Anwendungen auf das Anbaugerät. Neben Satellitennavigation kommen hier auch lokale Positionierungssysteme mit Hilfe von Ultraschallsensoren, Kameras oder mechanischen Reihentastern zum Einsatz. Aber auch das Blindhacken, die Beikrautregulierung vor Auflauf des Saatgutes, ist nur mit hochgenauen automatischen Lenksystemen möglich. Wein- und Obstbau profitieren vom Vorsprung der Precision Farming Systeme im Ackerbau, benötigen aber durch die Besonderheit im Pflanzenbau, den unterschiedlichen Pflegemaßnahmen und darauf abgestimmt einen etwas anderen Fuhrpark, eigene Lösungen.

Komfortabel und zukunftsweisend

Die Traktorhersteller haben das erkannt und statten ihre Fahrzeuge mit Spurführungsvorrüstungen aus, an die der Kunde dann das Lenksystem seiner Wahl anbinden kann. Neben all den Vorteilen, die Precision- und Smart Farming Systeme bieten, die sich auch monetär attraktiv niederschlagen, spielt natürlich auch der zusätzliche Komfort eine große Rolle.  Insbesondere dann, wenn Sie als Betriebsleiter einen Großteil Ihrer Felder selbst bewirtschaften und auf eine optimale Anbindung auch zu anderen Bereichen Ihres Betriebes angewiesen sind, werden Sie den Freiraum schätzen, den Ihnen Smart Farming Produkte verschaffen. Mit Reichhardt haben Sie dabei stets einen zuverlässigen Partner an Ihrer Seite.

Feld und Anbaugerät
Touch Terminal

Landwirtschaft braucht Vielfalt

Setzen Sie auf ein Precision Farming Produkt von Reichhardt auf dem Acker und in Sonderkulturen, in konventioneller oder biologischer Landwirtschaft, in älteren Fahrzeugen oder in ganz neuen. Wir haben die Lösung und sind Ihr Partner bei ISOBUS-Nachrüstung und sämtlichen Ansteuerungsvarianten.  Es entstehen dadurch für Sie eine Reihe von Vorteilen:  

Sie möchten Ihr Fahrzeug mit unseren Smart Farming Produkten ausstatten?

Kontaktieren Sie einen Reichhardt-Vertriebspartner in Ihrer Nähe
Bereits begonnene Anfrage wieder aufnehmen?

Sie hatten bereits ein Anfrage für das unten angeführte Fahrzeug gestartet. Möchten sie diese fortsetzen oder eine neue Anfrage starten?

Die Anfrage wurde für folgendes Fahrzeug gestartet:
Vertriebspartner in anderem Umkreis suchen
Produktübersicht

Smart Farming Partner

Smart Command Tablet
SMART COMMAND

Die neue App für Smart Farming Anwendungen macht das Tablet zum ISO-VT

Mehr erfahren
Kubota mit Green Fit
GREEN FIT

Die autorisierte Schnittstelle zum JD Lenksystem AutoTrac für Fremdfahrzeuge

Mehr erfahren
Traktor mit zwei Anbaugeräten
PSR Lenksysteme

Precision Farming für Fahrzeuge und Anbaugeräte bewährt sich im Ackerbau und in Sonderkulturen

Mehr erfahren
rtk_clue
RTK CLUE

100 % Verfügbarkeit, Transparenz und Service bei RTK Korrekturdaten

Mehr erfahren
ISOBUS_Nachrüstung Bildkachel
ISOBUS Nachrüstungen
In Erstausrüsterqualität machen sie fit für die Landwirtschaft 4.0
Mehr erfahren